Montag, 9. Oktober 2017

Puddinghörnchen-Variation von Slava auf dem Zauberstein

Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich ein ganz großer Fan von Slava (http://slava.com.de/ bin? Ich finde ihre Rezepte alle so alltagstauglich - und vieles, was ich bisher gekauft habe oder wo noch immer auf der Suche nach "DEM" Rezept war habe ich in ihren Büchern gefunden. So sind viele ihrer Rezepte in meinen "Mach ich gerne immer wieder Rezepte Fundus" gewandert. Wie ihr mich kennt ändere ich viele Rezepte auf unsere Bedürfnisse ab. So auch hier. 

Aus den schnellen und soften Puddinghörnchen wurden diesmal bei mir

Apfel-Taschen

(Originalrezept aus Slavas Lieblingsrezepten Teil1)
oder hier http://slava.com.de/?p=976


Teig:

250 ml         Milch
1/2 Würfel    Hefe
5 EL             Zucker
500 g           Dinkelmehl
1 Prise         Salz
1 Pck           Backpulver
1                 Eigelb
100 ml         Sonnenblumenöl
1                 Ei, verquirlt, zum Bestreichen
                   gehobelte Haselnüsse oder Mandeln

Füllung:

entweder      Pudding (den ich noch gerne mit einem Becher Schmand verrühre)
oder hier      2-3 Gläser Apfelkompott mit Stücken

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen
Gitterrost so weit unten wie möglich

Die Milch, Hefe und Zucker im Thermomix ca. 3 Minuten bei 37°C erwärmen bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. Dann die restlichen Zutaten zugeben und ca. 5 Minuten auf Teigknetstufe zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten lassen.

Das liebe ich ja so an Slavas Hefeteigen - die sind von der Konsistenz her immer perfekt! Und vor allem kann man diese Hefeteige ohne Gehzeit sofort weiterverarbeiten ... 

Den Teig in 12 Stücke teilen. Jedes Teil zu einer Kugel formen und mit dem Teigroller oval ausrollen. 


Mit dem Nylonmesser ein paar Einschnitte in den oberen Teil machen. 

Auf dem unteren Teil des Ovals nun 1-2 EL Apfelkompott geben (bitte testet da aus, wie viel für euch gut ist. Ich hatte diesmal gekauftes Apfelkompott - selbstverständlich geht auch selbstgemachtes - ich finde nur es gehören da unbedingt stückiges Kompott mit rein).

Nun die Zunge wie ein Briefkuvert zusammenklappen. Zuerst den unteren Teil über die Füllung, dann rechts und links den Teig einklappen und zum Schluss den "gefächerten" Teil der Zunge drüber ziehen. Dabei das obere Ende der Zunge etwas unter den Rest schieben (ich hoffe ihr versteht was ich damit meine) Mit dem verquirlten Ei bestreichen und auf den Zauberstein oder in den Ofenzauberer geben. Dann mit dem Knoblauchschneider Haselnüsse oder Mandeln über die Taschen hobeln.

Meine Apfeltaschen sahen dann so aus bevor sie in den Ofen gingen.



Nun die Apfeltaschen für ca 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben und danach auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

Leider kann ich aktuell kein Bild der fertigen Taschen zeigen ... bis ich drangedacht habe, dass ich noch ein Foto brauche waren schon alle weg. Aber ich reiche eines nach - versprochen!

Hier verwendete Produkte aus dem Pampered Chef Sortiment:

Printfriendly