Sonntag, 17. April 2016

Gemüseauflauf im neuen Bäker

Kennt ihr schon meine Vorliebe für "Halb-Vegetarisches"?

Mit Halb-Vegetarisch meine ich Gerichte, die im Größten Anteil aus Gemüse bestehen und nur einen ganz kleinen Anteil an Fleisch haben. Gemüseaufläufe z. B. in die Schinkenwürfel als Geschmackgeber und Farbtupfer kommen. Also nichts fleischlastiges - aber eben auch nicht vegetarisch. 

Halb-Vegetarisches steht bei uns immer wieder mal auf dem Tisch. Auch gestern. Da ich aber im Supermarkt nicht das bekommen habe, was ich eigentlich wollte (frischer Blumenkohl ist derzeit anscheinend Mangelware) wurde mit TK-Ware gekocht. Aber auch das hat Bestens geklappt. 

Hier nur das Rezept zum leckeren Abendessen von gestern:

Blumen- und Rosenkohlauflauf



1 Pck.       TK Blumenkohl (450 g glaub ich)
1/2 Tüte   TK Rosenkohl
etwas        Margarine oder Öl
1-2            Zwiebeln gewürfelt
1               Knoblauchzehe, gewürfelt, nach Belieben
2-3 EL        Mehl
ca. 300 ml Milch (oder das Gemüsewasser aus der Mikrowelle)
100 ml       Sahne
etwas        Salz, Pfeffer, Muskat, Brühpulver
ca 100 g    Emmentaler
ca 150 g    Schinken, etwas dicker geschnitten

Das TK-Gemüse in der Mikrowelle ca. 15 Minuten auftauen und andämpfen lassen. Die Mikrowelle hierbei schon auf eine der oberen Wattzahlen stellen - es darf durchaus schon gut warm werden. 

Das danach angesammelte Wasser vom Gemüse abgießen und entweder entsorgen oder statt der Milch für die Käsesoße hernehmen. 

Blumen- und Rosenkohl in einer Ofenhexe oder dem wunderschönen neuen blauen Bäker verteilen und dann die Soße zubereiten. 

Dazu die gewürfelten Zwiebel und nach Belieben Knoblauch in der Margarine oder anschwitzen und glasig dünsten. Dann mit Mehl aus dem Streufix bestäuben und das Mehl etwas Farbe annehmen lassen. In der Zeit einen Schneebesen und Flüssigkeit herrichten. Den Topf von der Platte ziehen und mit der Garflüssigkeit aus der Mikro oder Milch etappenweise auffüllen. Die Flüssigkeit immer wieder gut verrühren, dann den Topf wieder auf die heiße Platte schieben und eindicken lassen. So mit der Milch/Garflüssigkeit und der Sahne verfahren bis alle Flüssigkeit aufgebraucht ist und eine sämige Soße entstanden ist. Dann würzen und wieder vom Topf ziehen. 

Dann erst den Käse mit der groben Reibe direkt in die Soße reiben. Durch die Resthitze der Soße schmilzt der Käse sehr schnell - und ruck zuck hat man eine sehr schmackhafte und schnelle Käsesoße. 


Den Ofen vorheizen Ober-/Unterhitzeca 200 °C - Gitterrost (wie immer) ganz nach unten


Dann den Schinken würfeln, über dem Gemüse verteilen. Darüber die Käsesoße geben und ab in den Ofen. So lange backen bis die Soße braune Ränder bekommt (ca. 30 Minuten)



In der Zwischenzeit einen grünen Salat fertig machen - und schon ist ein leckeres Abendessen fertig 


Ich sehe grad ... das kleckerfreie Belegen des Tellers muss ich noch üben :-)

Lasst es euch schmecken!

Printfriendly